Aktuelle Nachrichten

09.05.2022

Lese-Tipp: Psychisch gut durch die Wechseljahre kommen

Wie die Menopause auch positiv gestaltet werden kann, verrät Dipl.-Psychologin Cornelia Baltscheit im Interview mit der Berliner Zeitung.
Immanuel Krankenhaus Berlin - Tipps für die Wechseljahre - Cornelia Baltscheit - Berliner Zeitung

Cornelia Baltscheit, Dipl.-Psychologin im Psychologischen Dienst am Immanuel Krankenhaus Berlin

Für viele Frauen sind die Wechseljahre eine Zäsur im Leben, da diese als Grenzüberschreitung zum Altsein und Unfruchtbarsein empfunden werden. „Es ist für manch eine Frau tatsächlich schwer, sich von der Natur sozusagen aussortiert zu fühlen. Das ist ein Problem, an dem man aber arbeiten kann“, sagt Cornelia Baltscheit, Dipl.-Psychologin im Psychologischen Dienst am Immanuel Krankenhaus Berlin. Hinzukommen hormonbedingte körperliche Beschwerden und Veränderungen wie Gewichtszunahme sowie psychische Stimmungsschwankungen.

Viele Frauen haben auch das Gefühl, an Attraktivität zu verlieren. Doch das hänge nicht in erster Linie mit der Menopause, sondern allgemein mit dem Älterwerden zusammen, erklärt die Expertin und empfiehlt: „Deshalb sollte man sich besonders in dieser Phase des Umbruchs auf seine inneren Werte besinnen, aber auch anerkennen, dass man älter und zugleich attraktiv sein kann“. Welche weiteren Tipps sie für Frauen in den Wechseljahren hat und wie hilfreich Atemübungen bei Wechseljahresbeschwerden sein können, lesen Sie im Artikel.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Dr.
    Jenny Jörgensen
    Kommunikationsmanagerin Presse in der Immanuel Albertinen Diakonie

    Immanuel Albertinen Diakonie
    Am Kleinen Wannsee 5A
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-843
    F 030 80505-847
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Direkt-Links