Nachrichten-Archiv

07.02.2015

Lese-Tipp: Heilfasten ohne Risiko?

Prof. Andreas Michalsen beantwortete im Interview mit dem Gesundheits-Magazin onmeda.de Fragen rund um das Thema Heilfasten und welche Rolle es bei der Therapie chronischer Krankheiten spielt.
Immanuel Krankenhaus Berlin - Naturheilkunde - Nachricht - onmeda - Heilfasten - Prof. Dr. med. Andreas Michalsen

Chefarzt der Naturheilkunde Prof. Dr. med. Andreas Michalsen

Saftfasten nach Buchinger, Entschlacken oder Detox-Kur: Sie alle sind bestimmte Ausprägungen des Heilfastens und beruhen auf dem Prinzip einer stark eingeschränkten Nahrungsaufnahme, mit dem Ziel den Organismus für einen gewissen Zeitraum zu entlasten, um ihm so die Möglichkeit zur Regeneration zu bieten. Vor allem im Frühjahr wird das Fasten als Wundermittel für Fitness und jugendliche Ausstrahung angepriesen. Doch medizinisch begleitetes Heilfasten ist weit mehr als eine bloße Wellnessanwendung.

Experte für Heilfasten und Ernährungsmedizin

Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin und Inhaber der Stiftungsprofessur für Naturheilkunde der Charité-Universitätsmedizin Berlin, erläuterte im Interview mit dem Gesundheitsmagazin onmeda.de den aktuellen Forschungsstand zum Einfluss von Heilfasten auf die Behandlung chronischer Krankheiten.

Der Verzicht auf bestimmte Nahrungs- und Genussmittel ist keine Erfindung der Medizin. In zahlreichen Religionen wird das Fasten als symbolisches und reinigendes Ritual in Gedenken an bestimmte Ereignisse und Überlieferungen begangen. Doch welchen Nutzen hat es für unsere Gesundheit? In der Schulmedizin wird dieses Thema noch immer umstritten diskutiert.

Neueste Studien belegen medizinischen Nutzen des Heilfastens

Prof. Michalsen gibt im Interview mit onmeda.de unter anderem Antworten auf die Fragen, wie sich Heilfasten auf das Verdauungssystem und den Blutzucker, auf rheumatoide Arthritis, den Blutdruck oder auch die Psyche auswirken kann. Er stützt sich dabei auf verschiedene klinische Studien, die in den letzten Jahren durchgeführt wurden und zum Teil eindeutige Beweise für einen positiven Effekt des Heilfastens auf bestimmte chronische Erkrankungen geliefert haben. Besonders interessant dürften dabei neueste Ergebnisse aus der Krebsforschung oder der Untersuchung neurogenerativer Erkranungen wie Parkinson oder Demenz sein.

Außerdem wird in dem Interview auch der Frage nachgegangen welche Rolle Heilfasten im Rahmen einer Ernährungsumstellung spielen kann. Michalsen verweist in diesem Zusammenhang vor allem auf die Unterbrechung bestimmter Ernährungsgewohnheiten. Heilfasten könne die Initialzündung für einen besseren Umgang mit dem eigenen Körper und letztlich zu einem dauerhaften Gewichstverlust sein.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der Website von onmeda

Weitere Informationen:

Ernährungstherapie und Heilfasten in der Abteilung für Naturheilkunde

Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit des Heilfastens bei Diabetes

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 21 Januar 2019
    Kreativzeit Malen
    mehr
  • 23 Januar 2019
    Gute Ernährungsvorsätze fürs neue Jahr- was macht Sinn?
    mehr
  • 24 Januar 2019
    „Ihre Rechte im Sozialsystem“ - Information über Schwerbehinderung, Teilhabe und Rehabilitation
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK