Osteologie und Stoffwechselerkrankungen

Die Abteilung Osteologie und Stoffwechselerkrankungen beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Diagnostik und Behandlung von Knochenstoffwechselerkrankungen sowie akuten und chronischen Rückenschmerzen. Vorrangig behandeln wir alle Osteoporoseformen und degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen. Die Zertifizierung zum ambulanten und stationären osteologischen Schwerpunktzentrum DVO erfolgte 2008. In ihrer Kombination aus Hochspezialisierung und Basisversorgung ist diese internistische Abteilung bundesweit herausragend.

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen können verschiedene, oft auch mehrere Ursachen gleichzeitig haben. Neben Osteoporose mit und ohne Frakturen können beispielsweise Erkrankungen wie Radikulopathien/chronische Lumboischialgien, Arthrosen und degenerative Veränderungen wie Rheumaerkrankungen vorliegen. mehr

 

Nachrichten

20.10.2017

Weltosteoporosetag: „Love your bones, protect your future”

Oberärztin Dr. med Katja Warnecke erklärt, wie Menschen jeden Alters dem Knochenschwund vorbeugen können. Dr. med. Gregory-Edward Koch stellt stärkende Übungen vor.mehr

 
 

Regelmäßige Vorträge

 

Wöchentliche Vorträge

Mehrmals im Monat können Sie Vorträge der Ärzte aus der Osteologie rund um das Thema Osteoporose verfolgen. Alle aktuellen Termine finden Sie im Veranstaltungskalender.
mehr

 
 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Dr. med.
    Maya Hellmich
    Chefärztin der Abteilung für Osteologie und Stoffwechselerkrankungen am Immanuel Krankenhaus Berlin

    Chefarzt-Sekretariat
    Steffen Eckert
    Immanuel Krankenhaus Berlin Königstraße 63
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-622
    F 030 80505-630
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 24 November 2017
    Osteoporose – Therapie
    mehr
  • 01 Dezember 2017
    Osteoporose – Einführung und Risikofaktoren
    mehr
  • 08 Dezember 2017
    Osteoporose – Diagnose
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links