Ellenbogensteife

Eine Ellenbogensteife oder Ellenbogenkontraktur sorgt nach Verletzungen für bleibenden Bewegungseinschränkungen des Ellenbogengelenks.

Wichtigsten Symptome

Bei der Ellenbogensteife ist das auffälligste Symptom die eingeschränkte Bewegung des Ellenbogengelenkes. Dabei ist zumeist die Streckung des Ellenbogens eingeschränkt, die Umwendbewegung des Unterarms bleibt hingegen selten eingeschränkt. Diese kann mit einer Schwellung einhergehen.

Diagnostik

  • Röntgenaufnahmen zur Feststellung der knöchernen Ursachen
  • MRT- Untersuchung als Aufschluss über die Lage des Narbengewebes und mögliche vorhandene entzündliche Gelenkhaut

Therapiemöglichkeiten

Bei der operativen Gelenkmobilisation wird der Ellenbogen geöffnet und störendes Narbengewebe wird entfernt. Aus dem Gelenk können freie Knorpelkörper geborgen werden. Nach der Operation muss intensiv geübt werden, da sonst die Kontraktur leicht wieder auftritt. Die postoperative Therapie sollte unter Umständen sogar für etwa zwei Wochen stationär erfolgen.

Mehr Informationen zu den operativen Maßnahmen einer Ellenbogensteife erhalten Sie hier

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Chefärzte Dr. med.
    Michael Berndsen und Dr. med. Georg Garanin
    Chefärzte der Abteilung für Obere Extremität, Hand- und Mikrochirugie am Immanuel Krankenhaus Berlin

    Chefarzt-Sekretariat
    Domenica Falkenberg
    Immanuel Krankenhaus Berlin
    Königstraße 63
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-920
    F 030 80505-925
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 06 Oktober 2017
    Fasten für Gesunde im Alltag
    mehr
  • 12 Oktober 2017
    Moderne Hüftgelenkschirurgie - Von der Arthroskopie zur minimalinvasiven Endoprothetik
    mehr
  • 19 Oktober 2017
    Krummfinger, Schnappfinger, Karpaltunnelsyndrom
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links