Nachrichten-Archiv

23.08.2016

Hör-Tipp: Die Chancen und Grenzen der Naturheilkunde

Wann kann die Naturheilkunde bewirken, welche Grenzen gibt es und ist sie mit der Schulmedizin vereinbar? Darüber sprach Prof. Dr. med. Andreas Michalsen am 20. August mit Klaus Pokatzky von Deutschlandradio Kultur.

Prof. Dr. med. Andreas Michalsen ist seit 2009 Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin und Inhaber der Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

„Naturheilkunde ist für mich, wenn wir versuchen durch natürliche Reize den Körper von Krankheiten zu befreien und die Selbstheilungskräfte anzuregen“, erklärt Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin, sein Fachgebiet. Therapien können insbesondere bei chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Diabetes, Bluthochdruck oder erhöhtem Cholesterinspiegel helfen.

Erfolgsfaktor Mensch

Doch nicht nur die Heilung ist das Ziel. Die Naturheilkunde beugt ebenso der Entstehung vieler Krankheiten vor, in dem sie das Gesunde fördert, beispielweise durch eine spezielle Ernährung, regelmäßige Bewegung, Meditation oder Fasten. Die Herausforderung bestehe laut Prof. Dr. med. Andreas Michalsen vor allem darin, dass die Naturheilkunde den Menschen braucht, der mitmacht, der immer wieder den inneren Schweinehund besiegt.

Vorurteile abbauen

Auch einige Vorurteile gegenüber der Naturheilkunde werden diskutiert. So zählt die Homöopathie als eigenständige Methode, da sie ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten beschrieben hat. Manche Therapieformen wie die Blutegeltherapie, deren Wirkung wissenschaftlich belegt ist, stoßen noch heute bei einigen Krankenkassen auf Ablehnung.

Schulmedizin und Naturheilkunde Hand in Hand

Dass sich Naturheilkunde und Schulmedizin nicht vereinbaren lassen, sieht Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, der Facharzt für Innere Medizin ist und lange in der Kardiologie gearbeitet hat, ganz anders: „Wir verbinden von Anfang an beide Welten und schauen, was das Beste für den Patienten ist“. Eine Hüftarthrose bespielweise lässt sich schwer mit Naturheilverfahren behandeln, da empfiehlt sich oft nur eine Operation.

Eine schwierige Situation für Patienten: Wie finde ich einen seriösen Naturheilkundler? Prof. Dr. med. Michalsen gibt Hinweise, worauf bei der Wahl zu achten ist.

Hören Sie den Beitrag auf der Internetseite von Deutschlandradio Kultur nach.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK