Osteoporose im Rahmen neurologischer Erkrankungen

Neurologische Krankheitsbilder können ein erhöhtes Risiko für die Entstehung einer Osteoporose darstellen, so z. B. Epilepsie, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose oder Schlaganfälle. Nervenschäden, die zur Lähmung mit Immobilisation führen, können zu einem erhöhten Risiko für Stürze und Brüche werden.

Was ist Osteoporose im Rahmen neurologischer Erkrankungen?

Neurologische Erkrankungen betreffen primär das zentrale oder periphere Nervensystem und werden durch den Neurologen behandelt. Sie können über Störungen des Bewegungsapparates, der Nahrungsaufnahme oder -verwertung und über Störungen des Vitamin D-Haushaltes zu Knochenstoffwechselstörungen, wie zum Beispiel der Osteoporose (Knochenschwund), und auch zur Osteomalazie (Knochenweichheit) führen.

Was sind die wichtigsten Symptome?

  • Gehstörungen
  • Bettlägerigkeit
  • Koordinationsstörung
  • Stürze
  • Krämpfe mit und ohne Bewusstlosigkeit
  • Verlangsamung

Was können mögliche Ursachen sein?

  • Muskulaturabbau durch die Nervenschäden mit Kraftlosigkeit
  • Koordinationsdefizit,
  • Stolpern, Fallen
  • Medikamente (Antiepileptika, Cortison)

Diagnose von Osteoporose im Rahmen neurologischer Erkrankungen

  • Neurologische Diagnosestellung der Grunderkrankung
  • Osteologische Anamneseerhebung – Risikoprofil erfassen
  • Röntgenbilder der Wirbelsäule
  • Knochendichtemessung
  • Sturztestprüfung
  • Laboruntersuchungen
  • Beckenkammbiopsie in speziellen Situationen

Therapie von Osteoporose bei neurologischen Erkrankungen

  • Mobilitätsunterstützung
  • Individuelles Osteoporosetraining
  • Vitamin D
  • Calcium, Vitamin 12, Folsäure
  • Spezifische medikamentöse Therapie, oft parenteral erforderlich – unter
  • Umgehung des Magen – Darm – Traktes
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Dr. med.
    Maya Hellmich
    Chefärztin der Abteilung für Osteologie und Stoffwechselerkrankungen am Immanuel Krankenhaus Berlin

    Chefarzt-Sekretariat
    Steffen Eckert
    Immanuel Krankenhaus Berlin Königstraße 63
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-622
    F 030 80505-630
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 18 August 2017
    Osteoporose – Einführung und Risikofaktoren
    mehr
  • 25 August 2017
    Osteoporose – Diagnose
    mehr
  • 06 Oktober 2017
    Fasten für Gesunde im Alltag
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links