Freie Gelenkkörper

Bei freien Gelenkkörpern handelt es sich zumeist um knorpelige Körperchen im Gelenk.

Was sind freie Gelenkkörper?

Freie Gelenkkörper können die Beweglichkeit dauerhaft oder hin und wieder schmerzhaft blockieren. Die Ursachen für die Entstehung sind oft nicht zu finden. Nach Verletzungen kann es zu kleinen Absprengungen kommen, die der Körper mit derbem, knorpeligem Gewebe abkapselt. Auch im Rahmen entzündlicher Gelenkveränderungen, wie bei rheumatoider Arthritis, können freie Gelenkkörper entstehen. Manchmal löst sich auch ein Knorpelstückchen spontan aus der Gelenkfläche.

Diagnose und Therapiemöglichkeiten

Gelegentlich sind die Körperchen als röntgendichte Strukturen zu erkennen. Diagnostisch zielführend ist eine Magnetresonanztomographie, kurz MRT-Untersuchung. Sehr kleine Gelenkkörper können aber auch hier übersehen werden.

Die freien Gelenkkörper müssen operativ entfernt werden. Nicht nur, wenn sie schmerzhaft sind, sondern auch, weil sie gesunden Gelenkknorpel aufreiben können. Die Entfernung geschieht entweder spiegelungstechnisch oder durch eine Gelenkeröffnung, Arthrotomie genannt. Nach der Entfernung wird das betroffene Gelenk meist sofort beübt.

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Ansprechpartner

  • Chefärzte Dr. med.
    Michael Berndsen und Dr. med. Georg Garanin
    Chefärzte der Abteilung für Obere Extremität, Hand- und Mikrochirugie am Immanuel Krankenhaus Berlin

    Chefarzt-Sekretariat
    Domenica Falkenberg
    Immanuel Krankenhaus Berlin
    Königstraße 63
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505-920
    F 030 80505-925
    E-Mail senden
    vcard herunterladen

Termine

  • 06 Oktober 2017
    Fasten für Gesunde im Alltag
    mehr
  • 11 November 2017
    25. Tag des Herzzentrums – ein besonderes Jubiläum
    mehr

Weitere Termine

  • Das Immanuel Krankenhaus Berlin ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin.

Direkt-Links